Blindenführhundausbildung

Seit 2015 bilde ich Blindenführhunde aus.
Die Liebe zum Hund führte mich dorthin, jedoch sind weitere wichtige Aspekte der Grund dafür, dass ich diesen Beruf mit Leidenschaft ausübe:

Genau in diesem Beruf kann ich meine Stärken einbringen und zu einem großen Ganzen verbinden

Ich liebe es Sinnvolles zu Tun.
Ich liebe es Menschen zu motivieren, zu begeistern und vorwärts zu bringen.
Ich liebe es mit meiner Arbeit Leistung zu zeigen.
Ich liebe es Menschen dabei zu unterstützen ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

IMG_9223

Viele Fragen mich: “Wie kannst du diesen Hund nur wieder abgeben? Fällt dir das nicht schwer?”

Natürlich baue ich zu jedem einzelnen Hund während der intensiven Ausbildungszeit eine enge Bindung auf.
Tatsächlich freue ich mich und fühle mich erfüllt, wenn ein guter Führhund mit einem liebevollen Menschen zusammengeführt werden kann, der den Hund als Haustier und als Führhund schätzt.
Schwermütig bin ich immer dann, wenn ich einen Hund ausmustern muss, weil er aus Wesens-, Gesundheits- und/oder Verhaltensgründen nicht für die Aufgabe “Blindenführhund” geeignet ist.

 

Suchen Sie nach einem geeigneten Blindenführhund für sich oder einem nahen Verwandten?
>>Dann fragen Sie jetzt bei mir gern unverbindlich an.

Weitere “häufige Fragen” habe ich am Tag des Hundes in einem kurzen Radio-Interview beantwortet. Den Link findest du hier: Interview mit mir zum Tag des Blindenführhundes am 29.01.2020 beim BR Bayern plus:

 

 

 

 

 

 

 

>> In dieser ausführlichen Broschüre des DBSV kannst du noch mehr über die spannende Arbeit von Blindenführhunden herausfinden.

 

Suchen Sie nach einem geeigneten Blindenführhund für sich oder einem nahen Verwandten?
>>Dann fragen Sie jetzt bei mir gern unverbindlich an.

 

Gespanne, die erfolgreich bestanden haben